Uni-Logo

Forschungsdatenmanagement: Von der Projektplanung über die tägliche Arbeit bis zur Publikation von Daten (neuer Termin wird noch bekanntgegeben)

Forschungsdaten entstehen in allen Wissenschaften, jedoch sind ihre Struktur und Form von der jeweiligen Disziplin abhängig. Dabei obliegt es jeder Wissenschaftlerin und jeder Wissenschaftlerin, sie zu bewahren, zu verwalten und zu publizieren. Forschungsinstitute und Universitäten müssen ihnen für diese zentrale Aufgabe geeignete Infrastrukturen und Dienste bereitstellen. Dieser Prozess muss strukturiert und organisiert werden. Ein sich zunehmend etablierender Schritt besteht in der Verwendung von Datenmanagementplänen (DMP). Sie können primär als abstraktes Konzept aufgefasst werden, das dabei hilft, das Datenmanagement über den geplanten Projektablauf des Forschungsvorhabens und die spätere Langzeitverfügbarkeit zu definieren. Ein DMP strukturiert hierzu den Umgang mit Forschungsdaten über deren Lebenszyklus hinweg

  • Workshop
  • 11.11.2020 14:00 bis 11.11.2020 17:00.
Benutzerspezifische Werkzeuge