Uni-Logo

E-Learning Blog

Weblog der Servicestelle E-Learning im Rechenzentrum

Start der Webinarreihe "Online Lehren und Lernen"

13.04.2021 09:24

Mit dem Thema "Schneller Einstieg in ILIAS: Mit den ILIAS-Kursvorlagen arbeiten" startet am 14.4.21 unsere Webinarreihe.

Die Webinare richten sich an NeueinsteigerInnen und "Alte Hasen" im Bereich der digitalen Lehre an der Uni Freiburg. Sie beginnen jeweils um 11:30 und dauern zwischen 45 und max. 60 Minuten. Anmeldung und detailierte Informationen finden Sie im Informationsraum: Digital lehren an der Universität Freiburg (Corona-Semester) auf ILIAS.

  • Mi, 14.04.21, Webinar 1: Schneller Einstieg in ILIAS: Mit den ILIAS-Kursvorlagen arbeiten
  • Fr, 16.04.21,Webinar 2: Vorlesungen und Lehrvideos mit Panopto Capture erstellen
  • Fr, 23.04.21, Webinar 3: Wissenswertes und Tipps zur Seminargestaltung mit BigBlueButton
  • Mi, 28.04.21, Webinar 4: Online-Prüfungen im SoSe 2021
  • Do, 29.04.2021, Webinar 5: Die Bedeutung lernzielorientierter Lehre in Zeiten digitalen Lehrens und Lernens
  • Fr, 30.04.21, Webinar 6: E-Portfolios als alternatives Prüfungsformat entdecken, umsetzen und gestalten
  • Mi, 05.05.2021, Webinar 7: „Sind Sie noch da?“ Aktivierung und Einbindung von Studierenden in der (online) Lehre
  • Do, 06.05.2021, Webinar 8: Gelehrt ist nicht gelernt – wie kann digitale Lehre zu eigenständigem Lernen führen?
  • Fr., 7.5.21, Webinar 9: Videos barrierearm gestalten: Automatische Untertitel mit Panopto und Basis-Funktionen der Videobearbeitung
  • Mi, 12.5.21, Webinar 10: Videoproduktion mit Open Broadcaster Software und Camtasia
  • Mi, 23.6.21, Webinar 11: Neue Funktionen in HISinOne 2021.06 für die Lehre


Veranstaltungen und Workshops zum digitalen Lehren & Lernen

07.04.2021 09:41

Zum Sommersemester gibt es eine Reihe Veranstaltungen zum Thema "Digitales Lehren & Lernen": eine Infoveranstaltung mit dem designierten Prorektor für Lehre, eine Webinarreihe zur Mittagszeit und das E-Learning-Zertifikatsprogramm startet im Sommersemester wieder.

Informationsveranstaltung des Prorektorats Lehre am 12.04.2021, 10 Uhr


Der designierte Prorektor für Lehre, Prof. Dr. Michael Schwarze lädt ein zu einer Online-Informationsveranstaltung „Wir-tuell – gemeinsam durch das Sommersemester 21“. In 60 Minuten werden relevante Themen rund um Studium und Lehre im Sommersemester vorgestellt.

Programm, Anmeldung und ein Forum für Fragen vorab finden Sie im Informationsraum: Digital lehren an der Universität Freiburg (Corona-Semester) auf ILIAS.

Um 11:00 Uhr folgt die Ansprache des Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier an die Studierenden.

Mittags-Webinarreihe „Digitales Lehren und Lernen“ ab 14.04.2021, 11:30 Uhr


Gemeinsam stellen die Abteilung E-Learning, das Medienzentrum, die Abteilungen Hochschuldidaktik und Campus
Management wieder eine Webinarreihe zu diversen Aspekten und Szenarien des Online-Lehrens und Lernens für
"Neu-digital-Lehrende" und "alte Hasen" zusammen. Wir laden Sie ein,  Möglichkeiten der digitalen Lehre neu zu
entdecken, Ihre Kenntnisse aufzufrischen oder zu vertiefen. Es warten Themen zum schnellen Einstieg in die Lernplattform ILIAS, didaktische Anregungen zur Aktivierung von Studierenden in Online-Sitzungen, eine Sensibilisierung für barrierearme Videos u.v.m. auf Sie.

Die Webinare beginnen jeweils um 11:30 und dauern zwischen 45 und max. 60 Minuten. Anmeldung und detailierte Informationen finden Sie im Informationsraum: Digital lehren an der Universität Freiburg (Corona-Semester) auf ILIAS.

E-Learning Zertifikatsprogramm startet wieder


Für alle Lehrenden, für die es etwas mehr als nur „Häppchen“ sein dürfen, haben wir für das Sommersemester wieder ein Workshop-Programm zum Erwerb des E-Learning Zertifikat aufgesetzt. Workshop-Programm und
Anmeldung finden Sie hier.
 

 



E-Learning Zertifikatsprogramm für Lehrende startet wieder

07.04.2021 07:35

Nach der Winterpause bietet die Abteilung E-Learning nun im Sommersemester 2021 wieder Workshops für Lehrende im Rahmen des E-Learning-Qualifizierungsprogramms an.

Alle Workshops finden online statt. Bitte beachten Sie die jeweiligen Start- und Webmeetingzeiten. Unter "Info" finden Sie die detaillierten Kursbeschreibungen.

Lernendenaktivierung mit ILIAS Info

Start 18.06.2021

1. Web-Meeting: Fr, 18.6.2021, 9.30 -13 Uhr 

dazwischen Online-Gruppenarbeitsphase (ca. 1-1,5h einplanen)

2. Web-Meeting: Di, 29.6.2021, 17-19 Uhr

Digitale Lehrmaterialien: erstellen, einsetzen und als OER lizenzieren Info

Start 2.7.2021

1. Webmeeting: Fr. 2.7., 9 - 13 Uhr

zwischen den Meetings: Asynchrone Arbeitsphase (4 Stunden einplanen)

2. Webmeeting: Fr. 9.7., 9 - 13 Uhr     
 

Vom Hörsaal ins Netz: Möglichkeiten und Grenzen von virtuellen Seminarräumen Info

Start 10.5.2021: 1,5 h Vorbereitungszeit in Eigenarbeit

Online-Workshop: Fr, 21.5.2021, 9-12 Uhr und 14-17 Uhr   

Flipped Classroom in der Hochschullehre Info

Start am 31.5.2021

Asynchrone Arbeitsphasen: 31.5.-10.6.2021 und 12.-24.6.2021

Web-Meeting 1&2: 11.6.2021 und  25.6.2021 (jeweils 11-12.30 Uhr)

E-Tests und E-Klausuren: Lernleistung (selbst)überprüfen mit dem ILIAS-Testmodul Info

Start 6.5.2021

1. Webmeeting: Do, 06.05.2021, 9-12 Uhr

zwischen den Meetings: Asynchrone Arbeitsphase (2 Stunden einplanen)

2. Webmeeting: Di, 18.05. 16 -17.30 Uhr

 

Online-Anmeldung

Informationen zum E-Learning-Qualifizierungsprogramm



Erweiterung der Videokonferenzlösung BigBlueButton zum Wintersemester 2020/21

15.10.2020 09:14

Die Videokonferenzlösung BigBlueButton wurde erweitert und ist nun auch für Arbeits- und Forschungsgruppen, sowie für virtuelle Gremiensitzungen unabhängig von der Lernplattform ILIAS nutzbar.

Zum Start des „Coronasemesters“ im Mai 2020 führte das Rechenzentrum den neuen Videokonferenzdienst BigBlueButton zur Unterstützung der Lehre ein. BigBlueButton-Räume können seither aus jedem beliebigen Kursraum der Lernplattform ILIAS angelegt werden, so dass alle Lehrenden der Uni Freiburg seitdem die Möglichkeit haben, browserbasiert und damit ohne zusätzliche Software dieses Videokonferenztool gemeinsam mit Ihren Studierenden für die Lehre zu benutzen.

BigBlueButton läuft in einem Servercluster auf den Ressourcen der universitären bwCloud im Rechenzentrum und wurde zum Wintersemester noch um weitere Ressourcen verstärkt, um einen großen Teil der synchronen digitalen Lehre der Universität abbilden zu können. Damit bietet die Universität ein datenschutzfreundliches Videokonferenz-Tool an, das komplett auf den eigenen Ressourcen der Universität läuft.

Mit dem Ausbau der Serverfarm wurden darüber hinaus auf Nachfragen reagiert, Videokonferenzen per BigBlueButton auch unabhängig von der Lehre ohne den Zugang über die Lernplattform nutzen zu können. Die Möglichkeiten zum Eröffnen von Räumen wurde daher erweitert und vereinfacht. Mit Hilfe einer Website auf Basis der Open Source Lösung „Greenlight“ kann sich ab sofort jede*r Mitarbeiter*in der Universität Freiburg an der Verwaltungsoberfläche für Meetingräume anmelden und Videokonferenzräume erstellen. Der Login ist für alle Mitarbeitenden der Universität mit gültigem Uni-Account verfügbar. Damit kann BigBlueButton ab sofort auch für universitäre Arbeits- und Forschungsgruppen, sowie für Gremienarbeit verwendet werden.

Kurzanleitung:

  • Loggen Sie sich als Mitarbeiter*in der Universität auf https://bbb.uni-freiburg.de mittels Uni-Account ein.
  • Von dort aus können Sie selbst Räume anlegen, verwalten und Einladungslinks generieren.
  • Bei der Erstellung eines Raums werden Sie gefragt, ob Teilnehmende beim Betreten stummgeschaltet werden sollen, ob jeder Teilnehmer das Meeting starten kann und welche Rechte Teilnehmende haben sollen.
  • BigBlueButton-Meetings können Sie einem Raumzugangscode und einem Warteraum für ankommende Teilnehmende versehen.
  • Schicken Sie den Link zum Meeting an Ihre Teilnehmenden, diese geben beim Betreten des Raumes einen Namen oder Pseudonym an, unter dem diese dann im Raum angezeigt werden.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Dienstbeschreibung.

Fragen und Rückmeldungen richten Sie bitte an onlinemeetings@rz.uni-freiburg.de.

 



11.05.2020: Adobe Connect Lizenzen derzeit ausgelastet

13.05.2020 07:51

Wie bereits mehrfach kommuniziert, stehen der Universität Freiburg für die Nutzung von Adobe Connect Lizenze für max 200 gleichzeitige Nutzer zur Verfügung. Dieses Limit ist derzeit erreicht, bitte weichen Sie auf die Alternativen aus.

Mit dem regulären Semesterstart zeigt sich, dass es insbesondere in den Hauptzeiten zwischen 10:00 und 16:00h zu Engpässen bei den Lizenzen kommt. Sollten Sie ihr Adobe Connect Seminar nicht wie geplant durchführen können, weichen Sie bitte auf eine der folgenden Alternativen aus:

Das Rechenzentrum hat zum Semesterstart aufgrund der hohen Nachfrage nach Live-Werkzeugen zwei Alternativen zu Adobe Connect an den Start gebracht:

  • Big Blue Button für Seminare und Tutorate (unieigene Server)
    Wie Adobe Connect ist in jedem ILIAS-Kursraum die Möglichkeit vorhanden, einen virtual Classroom auf Basis de Open Source Systems "BigBlueButton" anzulegen, mit dem vergleichbare Funktionalitäten wie bei Adobe Connect zur Verfügung stehen. Der Vorteil von BigBlueButton ist, dass das System vollständig im Browser läuft und man keinen Client installieren muss. Auch Linux-Nutzer können so vollständig an Online-Situngen teilnehmen. Da für die OpenSource-Lösung BigBlueButton keine Lizenzgebühren anfallen, können wir hier die Serverkapazitäten umfassend skalieren. Derzeit stehen die 6-fachen Kapazitäten gegenüber Adobe Connect zur Verfügung, die bei Bedarf weiter ausgebaut werden.
    BigBlueButton ist für interaktive Seminar geeignet, mit Video/Diskussion, Screensharing, Whiteboard und Breaktout Groups. Eine Aufzeichnung der Sitzungen ist nicht möglich und nicht vorgesehen. Weitere Informatioen und Anleitungen finden Sie unter Werkzeugkasten digitale Lehre - BigBlueButton
  • Zoom für Vorlesungen und große Seminare (externe Cloudlösung)
    Wenn Sie große Gruppen zu betreuen haben, oder ein Veranstaltung mit ausschließlich Präsentierendem bzw. Vorlesungscharakter, können Sie die Cloudlösungen Zoom nutzen.
    Aufzeichnungen sind nur Vorträge der Lehrperson (ohne Teilnehmerinteraktion) zugelassen. Weitere Informationen und Leifäden für Lehrende und Studierende finden Sie unter: https://www.rz.uni-freiburg.de/go/zoom
  • mündliche Online-Prüfungen (eigene BBB-Lösung)
    Für die Durchführung von mündlichen Prüfungen weichen Sie bitte ebenfalls auf unsere eigens für Prüfungen eingerichtete Lösung auf Basis von BigBlueButton aus, weitere Informationen dazu finden Sie hier: Werkzeugkasten digitale Lehre - Szenarien für Prüfungen

 

Wir bitten um Beachtung und ggfs. Umstieg auf die genannten Alternativen, wenn Ihre Adobe Connect-Sitzung in den Hauptzeiten zwischen 10 und 16 h stattfinden muss. Bitte beachten Sie darüberhinaus die Empfehlung, Adobe Connect nur für kleine Gruppen (< 25 Teilnehmende einzusetzen).

Ihr RZ-Team



Live-Infowebinar für Studierende erreicht 1050 Teilnehmende

Live-Infowebinar für Studierende erreicht 1050 Teilnehmende

29.04.2020 16:24

Das Angebot eines "Lunch-Live-Webinars" für Studierende zur Vorbereitung auf ein digitales Sudiensemester hat 1050 Teilnehmende erreicht.

Analog zu unserer seit dem 18. März durchgeführten Webinarreihe für Lehrende, hat die Abteilung E-Learning am 29.04. zur Vorbereitung auf das digitale Sommersemester von 12-14h auch ein Webinar für Studierende angeboten, um diese mit ein paar Informationen zu einem überwiegend digital gestalteten Semester zu versorgen.

Im Fokus der virtuellen Veranstaltung stand unter anderem das Arbeiten mit der zentralen Lernplattform ILIAS, die als Dreh- und Angelpunkt für die Durchführung der Lehrveranstaltungen wirken wird. Lehrende legen dort ihre Kurse an, hinterlegen Videos und Lehrmaterialien, sammlen Aufgaben und Einreichungsaufgaben ein und stellen Zugänge zu möglichen Videolivesitzungen zur Verfügung.

Ziel des Webinars war es, den Studierenden dazu noch ein paar wichtige Tipps und Tricks mitzugeben:

  • Wie hat sich die Universität auf das digitale Semester eingestellt, welche Plattformen und Werkzeuge stehen zur Verfügung und wie gehen Studierende damit um?
  • Wie richten Studierende Ihr Profil in ILIAS ein?
  • Wie können sich Studierende auf ILIAS zu studentischen Lerngruppen zusammenfinden und ohne Lehrperson virtuell zusammarbeiten?
  • Was sind die goldenen Regeln für eine erfolgreiche Teilnahme an einem Videoseminar? 
  • Welche Videowerkzeuge gibt es und wann wird welches eingesetzt?
     

Das Webinar wurde im Vorfeld über unterschiedliche Kanäle beworben, so dass sich mehr als 1000 Studierende zum Webinar angemeldet hatten. Das Webinar wurde mit der gleichen Technik durchgeführt, wie die der Lehrenden auch: Die Präsentation wurde von den Referenten in einem Online-Meetingraum per Adobe Connect vorgenommen. Die Sitzung wurde zusätzlich auf den universitären Streamingserver geschaltet, so dass die Studierenden per Live-Stream zuschauen konnten. In einem begleitenden ILIAS Kursraum waren weitere Informationen, ein Frageforum und ein Livechat geschaltet.

Schon zum Start des Livestreams um 12:00h hat sich gezeigt, dass der Streamingserver, der parallel ja auch schon gut ausgelastet ist durch die bereits laufenden Veranstaltungen zu denen ahlreiche Lehrende Videos zum Abrufen bereitgestellt haben, den heutigen Livestream mit 1000 Zuschauern nicht schafft. In einer Blitz-Umbau-Aktion, unterstützt durch den Kollegen des Medienzentrums habenw wir den Livestream auf den neuen Panopto-Server umgezogen, der als Cloud-Lösung an einer performanten Infrastruktur angebunden ist. Mit 20 Minuten Verzögerung lief dann der Livestream und das Webinar konnte starten.

Einige technische Hakeleien gab es auch beim LiveChat der Lernplattform ILIAS, die aber über das parallel geschaltete asynchrone Frageforum abgefangen werden konnte. Aller guten technik-Probleme sind drei: Als dann eigentlich alles gut lief, kam dann nach gut 1h das aus für den WebCast über Panopto: Kein Lastproblem, sondern der in der Eile herbeigezauberte Laptop "run out of battery".

Das eigentiche Programm über Adobe Connect konnte ohne weitere Störung aber vollständig weiter durchgezogen werden, so dass alle Inhalte nun als Aufzeichnung vorliegen. Das gibt sowohl den Studierenden, die nicht dabei sein konnten, als auch denjenigen, die nur den ersten Teil hören konnten nun nahtlos die Möglichkeit, die Aufzeichnung anzuschauen.

Weitere Informtionen



Benutzerspezifische Werkzeuge