Sie sind hier: Startseite Projekte Projekte Partnerschaft für innovative …

Partnerschaft für innovative E-Prüfungen. Projektverbund der baden-württembergischen Universitäten (PePP)

Laufzeit 01.08.2021 – 31.07.2024

Elektronische Prüfungen haben in der Corona-Pandemie an Relevanz hinzugewonnen. Erfolgreiche Ansätze können nun in nachhaltige Lösungen überführt werden. Mit ,,PePP" erschließen die neun baden-württembergischen Universitäten gemeinsam bislang ungenutzte Potentiale elektronischer Prüfungen. Bestehende Erfahrungen werden breiter verfügbar gemacht. Dabei werden mit ,,PePP" in Reallaboren technisch-didaktische Innovationen (weiter-)entwickelt und an mehreren Universitäten ausgerollt, unter verschiedenen fachlichen, infrastrukturellen und organisatorischen Rahmenbedingungen erprobt sowie qualitätsorientiert weiterentwickelt und skaliert. Es werden eine Stärkung der Kompetenzorientierung, mehr Mobilität und Flexibilität sowie eine größere Lernendenzentrierung von Prüfungen angestrebt.

An der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist die Gesamtkoordination sowie die Federführung in Reallabor 1 ,,Flexible Prüfungstools und Remote-Prüfungsszenarien" verortet. Im Reallabor 1 werden zwei Entwicklungsvorhaben verfolgt:(1) Auf der Basis der bestehenden Cloud-Infrastruktur bwCloud sollen virtualisierte Prüfungsumgebungen bereitgestellt werden, um skalierbare Prüfungsszenarien unabhängig von der verfügbaren Anzahl von Rechnern in PC-Pools realisieren zu können. (2) Bestehende Möglichkeiten werden dahingehend erweitert, dass von Rechnern von außerhalb des Campus auf eine abgesicherte Prüfungsumgebung zugegriffen werden kann.

Das Projekt ,,Partnerschaft für innovative E-Prüfungen. Projektverbund der baden-württembergischen Universitäten (PePP)" wird von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre gefördert. Verbundpartner sind die neun Landesuniversitäten. Unterstützung leisten das Hochschulnetzwerk Digitalisierung der Lehre Baden-Württemberg (HND-BW) sowie das Hochschuldidaktikzentrum Baden-Württemberg (HDZ).

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
https://www.hnd-bw.de/projekte/pepp/

 

    

 

Ansprechpartner im Rechenzentrum (Gesamtkoordination von PePP):

Sven Slotosch (; 0761 - 203 4697)